FAQ_neu

FAQ


Wie werde ich Sportschütze?

Sportschütze wirst du, indem du dich im Gunners Club als Mitglied anmeldest und dort den Sport regelmäßig ausübst.

Wie sind die Voraussetzungen für die Aufnahme in den Verein?

Deutsche Staatsangehörigkeit, ein Mindestalter von 18 Jahren und ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge.

Ich bin Anfänger - kann ich das Sportschießen bei euch erlernen?

Auf jeden Fall! Anfänger sind bei uns gerne gesehen. Alles was du wissen musst, bringen wir dir bei. Wir zählen einige ausgebildete Schießleiter sowie Trainer zu unseren Mitgliedern, die dir das Schießen und den Umgang mit Waffen fachgerecht beibringen.
Wenn du an einer Mitgliedschaft interessiert bist, kannst du hier Kontakt zu uns aufnehmen.

Was benötige ich für das Schießen?

Die notwendige Grundausstattung umfasst Gürtel, Holster und Gehörschutz. Für dein erstes Training bei uns können wir dich mit allem ausstatten. Wenn du dich dann selbst ausstatten willst, stehen unsere Mitglieder dir mit Rat und Tat zur Seite.

Womit darf ich schießen?

Wenn du volljährig bist, darfst du mit allen Vereinswaffen schießen, die wir dir zum Trainingszeitpunkt zur Verfügung stellen:

  • Kurzwaffen: von Kaliber .22 lfb über Kaliber 9mm bis hin zu Kaliber .357 Magnum.
  • Langwaffen im Kaliber .223 und .308, sowie Schrotflinten zum Tontaubenschießen.

Was ist der Unterschied zwischen einer WBK und einem Waffenschein?

Eine WBK ist eine Waffenbesitzkarte, die dich dazu berechtigt in Deutschland scharfe Schusswaffen zu kaufen und verschlossen zu transportieren. Diese berechtigt aber nicht das Führen, also das Tragen einer solchen Waffe –egal ob sie nun geladen oder entladen ist – in der Öffentlichkeit.

Eine WBK erhältst du im Normalfall, wenn du mindestens 18 Jahre alt und mindestens ein Jahr Mitglied im Gunners Club bist. Zusätzlich musst du noch eine Waffensachkundeprüfung absolvieren - hier können wir dir den entsprechenden Kontakt vermitteln.

Der Waffenschein berechtigt dich zum Führen einer scharfen Schusswaffe. Diesen erhalten besonders gefährdete Personen, oder Menschen, die die Waffe während der Berufsausübung benötigen.

Der kleine Waffenschein berechtigt dich zum Führen von Schreckschusswaffen, sogenannten P.A.K. Waffen. P.A.K. steht für Pistole automatisch Knall. Der kleine Waffenschein kann im Normalfall für ca. 50€ bei deiner Waffenbehörde beantragt werden.